Carrotmobs

18 06 2010 | Sabrina | Kategorie: Lebensart | 0 Kommentare

carrotmob_picture
[Bild: carrotmobberlin.com]

Der ein oder andere wird davon schon gehört (oder sogar mitgemacht!) haben, für mich ist es neu und sehr faszinierend: Carrotmobs. Eine super Initiative, bei der die Verbraucher kleine Geschäfte sehr direkt für mehr Umweltschutz im eigenen Laden begeistern – und zwar mit organisiertem Masseneinkauf.
Flashmobs
, bei denen sich ein paar Hundert Menschen treffen um sich gegenseitig Kissen um die Ohren zu hauen, sind sicherlich nichts Neues mehr. Und sehr lustig sind sie auch, keine Frage. Was aber, wenn man die Kraft des Mobs für einen wichtigen Zweck wie Umweltschutz einsetzt? Genau so war’s beim ersten Carrotmob in Berlin: 400 Menschen kamen am 13. Juni 2009 in einer Zeitspanne von 3 Stunden in einen Multikulti-Spätverkaufladen und kauften das dreifache vom gewöhnlichen Tagesumsatz ein. Der Ladenbesitzer verpflichtete sich im Voraus 35% des Umsatzes in die Umweltfreundlichkeit seines Ladens zu stecken, z.B. in Ökostrom und andere Maßnahmen. Was hier funktioniert hat ist ein einfaches Prinzip, dass dieses kleine Video noch mal nett zusammenfasst:

How Organized Consumer Purchasing Can Change Business from carrotmob on Vimeo.

Und weil es eine geniale Idee ist, die obendrein funktioniert, konnten sich immer mehr Menschen dafür begeistern – es gab bereits Carrotmobs u.a. in München, Frankfurt, Freiburg und Darmstadt (hier gibt’s eine Liste mit allen Carrotmobs in Deutschland). Die Deutschen sind wirklich engagiert bei der Sache.

Nachfragermacht kann das Angebot offensichtlich entscheidend prägen. In Sachen Mobilität können wir natürlich keine 400 Leute organisieren, die zum nächsten Autohändler gehen und den Umsatz verdreifachen. Aber andere Möglichkeiten gäbe es, oder? Welche Modelle wir googeln, welche Blogs wir lesen und welche Fragen wir beim Händler stellen – all das zeigt denen da oben, was wir hier unten wollen.


Info & Share


    Ihr Kommentar

    Sie können sich anmelden oder direkt einen Kommentar schreiben:





    Senden