Naturschutz aktiv mitgestalten: CO2-Kompass Teilnehmer im Einsatz

21 05 2015 | Christian Sauer | Kategorie: Gründonnerstag | 2 Kommentare

Werdohl1.
[Fotos: Deutsche Bahn]

400 Bäume in zwei Tagen – diese wurden von Teilnehmern des CO2-Kompass mit dem Verein Bergwaldprojekt gepflanzt. Die 15 DB-Mitarbeiter haben angepackt und neue Bäume auf einer Fläche eingesetzt, die von Kyrill zerstört wurde.

Mit Handschuhen, Wiedehopfhaue und Baumsetzlingen haben sich 15 DB-Mitarbeiter auf in den Wald gemacht. Auf einer Fläche von der Größe eines Fußballfeldes haben sie in zwei Tagen bei Wehrdohl im Sauerland 400 Bäume gepflanzt. Anstrengend ist das, aber auf allen Gebieten bereichernd – für die Mitarbeiter und für die Umwelt. Denn jeder Baum, der hier gepflanzt wurde, wird zukünftig ein wichtiger Wasser- und Luftlieferant.

Werdohl4.

Die Mitarbeiter sind stolz, einen anfassbaren Beitrag zu leisten. Sie sind Teilnehmer des CO2-Kompass und tragen somit doppelt zum Klimaschutz bei. Einmal indem sie beim Online-Tool mitmachen und damit ihre eigene CO2-Bilanz verbessern und in Werdohl eben durch das Pflanzen von Bäumen – und das in ihrer Freizeit am Wochenende.

Werdohl3.

Finanziert wurde das Ganze durch eine Spende von insgesamt 8.000 Euro im Rahmen des CO2-Kompass. Dem Verein Bergwaldprojekt ist die Kooperation mit der DB sehr wichtig. Ein solcher Einsatz im Wald stärkt nicht nur den Naturhaushalt, sondern auch den Zusammenhalt der Gruppe. Die so vermittelten Werte werden mit den Mitarbeitern in die Unternehmen hineingetragen.

Werdohl2.

Seit sechs Jahren ist der Verein Bergwaldprojekt bereits Kooperationspartner der DB. Über 200.000 Bäume wurden seitdem mit Unterstützung der Bahnkunden und Mitarbeiter gepflanzt und zahlreiche weitere Projekte in der Biotoppflege oder der Wiedervernässung von Moorflächen gefördert. So können bahn.bonus Kunden beispielsweise ihre Bonuspunkte für Baumprämien einlösen oder im Rahmen von Aktionsprämien für konkrete Projekte des Bergwaldprojekts spenden. Darüber hinaus spendet die DB auch in diesem Jahr für jedes verkaufte Aktionsgericht der Reihe „Essen wie es mir gefällt“ in den ICE Bordrestaurants 10 Cent für den ökologischen Waldaufbau und setzt damit die Spendenaktion für den Verein Bergwaldprojekt e.V. fort.

Werdohl10.

Neben der finanziellen Unterstützung durch die Spendenaktionen der Kunden will die DB aber durch die Kooperation mit dem Bergwaldprojekt auch die Mitarbeiter persönlich einbinden. „Wir wollen zeigen, dass jeder Einzelne einen persönlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten kann. Das gelingt am besten, wenn man selbst aktiv wird. Freiwilligeneinsätze, wie zum Beispiel im Rahmen des CO2-Kompass, können da einen wichtigen Beitrag leisten und die nachhaltige Konzernstrategie der DB greifbar und erlebbar machen“, so Stephanie Czesny von DB Umwelt über die Hintergründe der Kooperation mit dem Verein Bergwaldprojekt. Weitere Informationen dazu gibt es hier.


Info & Share


    2 Kommentare


    Ihr Kommentar

    Sie können sich anmelden oder direkt einen Kommentar schreiben:





    Senden