Wege zur Lösung globaler Megaprobleme – die Gewinner des GreenTec Awards 2013

03 09 2013 | Dominik H. | Kategorie: Entwicklungen, Messe & Events, Zukunftsvisionen | 0 Kommentare

GreenTec Award_Panorama
[Beeindruckende Kulisse: Der GreenTec Award bietet einiges an Glamour. Bild: GTA]

Die Konkurrenz war hart: Mehr als 300 innovative Projekte hatten sich für den größten Umweltpreis Europas beworben, mehr als drei Mal so viele Bewerber also wie noch im letzten Jahr. Doch es kann nur einen geben (je Kategorie) – und genau die stellen wir euch vor: Die Gewinner des GreenTec Award 2013, die mit ihren Produkten & Ideen Lösungsansätze für die drängenden Mobilitäts-Probleme unserer Zeit bieten.

Kategorie Mobilität: Mobilitäts-Mitfahrnetzwerk flinc

Das Echtzeit-Mitfahrnetzwerk flinc vermittelt innerhalb eines sozialen Netzwerks vollautomatisch und in Echtzeit Mitfahrgelegenheiten über PC, App und integriert diese im Navigationssystem. Die Corporate-Version von flinc hingegen hilft Unternehmen, ihre Flotten besser auszulasten ihre Mitarbeiter in Fahrgemeinschaften zu organisieren.

GreenTec Award_Michael Hübl
[flinc-Gründer Michael Hübl mit den Laudatoren der Kategorie Mobilität. Bild: GTA]

Den glücklichen Gewinner Michael Hübl, flinc-Gründer Nummer 1, haben wir von griin schon Anfang 2012 interviewt. Sein Co-Gründer Benjamin Kirchner war heute dran – aus aktuellem Anlass der Preisverleihung: Das Interview lest ihr diese Woche auf griin.de.

Kategorie Produktion: Think Blue-Factory von Volkswagen

GreenTec Award_VW Think Blue Factory
[asdf. Bild: GTA]

Die Think Blue-Factory von Volkswagen stellt eine Managementmethode zur konsequenten Umsetzung des Nachhaltigkeitsziels dar.

Kategorie Luftfahrt: Brennstoffzellen-Technologie von Airbus

GreenTec Award_Airbus
[Die Vertreter von Airbus mit den Laudatoren der Kategorie Luftfahrt. Bild: GTA]

Die Brennstoffzellen-Technologie von Airbus bietet eine alternative Energiequelle für Flugzeuge.

Kategorie Galileo Wissenspreis: Müllabfuhr der Meere One Earth-One Ocean

GreenTec Awards_oneearth-oneocean
[Günther Bonin von OneEarth-OneOcean mit dem GreenTec Award. Bild: GTA]

Die “Maritime Müllabfuhr” von One Earth-One Ocean sammelt und recycelt Plastikmüll aus Gewässern. Und weil sich keiner vorstellen kann, wie sowas auszusehen hat, hier noch ein Modell der “Seekuh”, die schon 2013 Müll aus den Meeren fischen soll:

01-Seekuh-01-121123
[Die Vision einer Müllabfuhr der Meere: Die Sehkuh soll schon 2013 Müll schlucken.]

Alle Gewinner des Jahres 2013 gibt’s hier. Mehr Infos zu den einzelnen Projekte bekommst du, wenn du den Links in den kurzen Beschreibungstexten folgst. Wir von griin gratulieren jedenfalls den Gewinner des GreenTec Awards 2013 von Herzen – und wünschen für die unterstützenswerten Projekte alles Gute und viel Erfolg!

Und wie gesagt: Das Interview mit Benjamin Kirchner, dem Gründer des Preisträgers flinc, veröffentlichen wir noch diese Woche auf griin.


Info & Share


    Ihr Kommentar

    Sie können sich anmelden oder direkt einen Kommentar schreiben:





    Senden